Mitmachen-Mitgestalten:
neue grüne Ideen für Aidlingen

Aufgrund des Corona-Viruses muss leider unsere  Auftaktveranstaltung  zum Thema Mitmachen-Mitgestalten: neue grüne Ideen für Aidlingen  verschoben werden

Jedoch gilt: aufgeschoben ist nicht aufgehoben - wir werden die Mitmach-Aktion für alle Bürger*innen später im Jahr durchführen.
Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben

 

Mitmachen – Mitgestalten :
neue grüne Ideen für Aidlingen
    

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Aidlingen lädt alle Mitglieder, die Fraktion und alle interessierten Bürger*innen zu seiner Auftaktveranstaltung ein:   

Datum: 14.03.2020 Um
Zeit:     16.00 Uhr
Ort:      Sportheim Deufringen – Nebenraum   

 

Wir Grüne möchten mehr mit den Bürger*innen in Kontakt kommen und mit Ihnen/Euch an fünf verschiedenen Thementischen unsere Ideen austauschen, diskutieren und Vorschläge einbringen, wie sich die Gesamtgemeinde Aidlingen grün weiterentwickeln kann:  

1. Klimaschutz und CO2-neutrale Gemeinde
Was können wir alle tun, um das Klima zu schützen? Wie kann Aidlingen eine CO2-neutrale Gemeinde werden?

2. Mobilität (ÖPNV und Verkehr)
 Wie sieht es aus mit dem Aidlinger Radwegenetz, ÖPNV  und der Verkehrssicherheit?

3. Ökologie
Wie können wir in Aidlingen die ökologische Vielfalt und gesunde Umwelt fördern?

4. Politik und Mitbestimmung
Wie können sich Bürger*innen vor Ort beteiligen? Wie begeistert man Frauen und Männer, Jüngere und Ältere für die Kommunalpolitik?  

5. Aidlingens Zukunft gestalten
Wie stellen wir uns die Zukunft in Aidlingen vor? Was brauchen wir, damit sich jede Generation in Aidlingen auch in Zukunft wohlfühlt?   

Wir sind gespannt auf Deine/Ihre Ideen und freuen uns, wenn Du/Sie mit uns diskutieren. Komm einfach vorbei!
Falls Sie am 14.3. keine Zeit haben, können sie uns auch gerne mailen oder beim nächsten grünen Tisch am 02.04. vorbei schauen.      

Aktion zum internationalen Frauentag

Datum: Samstag, 07. März 2020, 9.00-12.00 Uhr

Ort: Bahnhofstraße Böblingen (zwischen Mitte und Elbenplatz)  

Der grüne Arbeitskreis Frauenpolitik veranstaltet am 07.03.2020 eine vorgezogene Standaktion anlässlich des internationalen Frauentags, der am 08. März zum 99. Mal gefeiert wird.
Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich über grüne Frauenpolitik. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf den Themen CARE und Pflege.       

Impulsvortrag mit Dr. Bernd Murschel, MdL

Am 24.01.2020 fand die Veranstaltung „Insekten- und Artenschutz im Einklang mit der modernen Landwirtschaft“ statt. Über 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder des OV Aidlingens und lokale Landwirte fanden sich im großen Saal des Gasthauses Adler ein.
Als Referenten durfte der Ortsverband den umweltpolitischen Sprecher der Grünen in Baden-Württemberg, Dr. Bernd Murschel aus Leonberg, begrüßen. Der promovierte Bodenphysiker vertritt den Wahlkreis 6 (Herrenberg-Leonberg), zu dem auch die Gemeinde Aidlingen gehört, seit 2006 im Landtag von Baden-Württemberg.  

Zu Beginn des Vortrags wurde von Dr. Murschel herausgestellt, dass die Landwirtschaft in Baden-Württemberg, im speziellen aber der Landkreis Böblingen und die Gemeinde Aidlingen, von einer kleinbäuerlichen Landwirtschaft geprägt wird. Im Durchschnitt hat sich die landwirtschaftlich bewirtschaftete Fläche je Betrieb seit 1980 von 10 Hektar auf 36 Hektar vergrößert. Dies ist aber auf einen Rückgang der Landwirtschaftsbetriebe von 147.000 auf 40.000 im gleichen Zeitraum zurückzuführen. Die Grundstücke der aufgegebenen Betriebe wurden von den übrigen Betrieben übernommen, weshalb trotz zahlenmäßig weniger Betrieben die Flächennutzung pro Betrieb verdreifacht wurde.
Das beim Landtag eingebrachte Volksbegehren „Pro Biene“ bewertet der Landtagsabgeordnete positiv, allerdings seien einige Dinge in der ursprünglichen Variante zu undifferenziert. Hier gilt es vor allem herauszustellen, dass in dem Vorschlag des Volksbegehrens keine Differenzierung bezüglich der genutzten Flächen vorgenommen wird, was die Ausbringung von Düngern und Pflanzenschutzmitteln angeht. Dies wäre - gerade für die in Aidlingen aktiven Landwirte, die viele Flächen in Wasser- und Naturschutzgebieten bewirtschaften - eine große Belastung und würde eine ökonomische Bewirtschaftung der Flächen extrem erschweren. Aus diesem Grund hat sich die grün-schwarze Landesregierung mit den Initiatoren des Volksbegehrens auf ein Eckpunktepapier geeinigt. Dr. Murschel betonte, dass der Rückgang desInsektenbestandes von über 70% alarmierend sei und alle Akteure zu einem Umdenken zwinge.

Ein wichtiger Bestandteil des Vortrags waren die unterschiedlichen Verantwortlichkeiten beim Thema Landwirtschaft. Durch eine Umstellung des europäischen Säulenmodells bei den Förderungen, sollen sich die Zahlungen an die Landwirte nicht mehr hauptsächlich an den bewirtschafteten Flächen orientieren, sondern insbesondere die Landwirte profitieren, die ein besonderes Augenmerk auf den Artenschutz und die nachhaltige und ökologische Bewirtschaftung ihrer Flächen legen. Die Grünen sehen sich inhaltlich nah an den kleinbäuerlichen Betrieben, denen eine zunehmende Bürokratisierung und stetig mehr Vorgaben die Arbeit erschweren. Von Vertretern der Landwirtschaft wurde in lebhaften Wortbeiträgen klargestellt, dass diese viel mehr für den Umweltschutz umsetzen würden, dies aber regelmäßig daran scheitert, dass Maßnahmen teilweise nur sehr restriktiv beantragt werden können. Hier konnte Bernd Murschel auf die vom Land ausgearbeitete Broschüre „Kulturlandschaft BW 2030“ verweisen. Die Umsetzung der ökologischen Anforderungen des Umwelt- und Artenschutzes in der Landwirtschaft lassen sich in Baden- Württemberg auf ca. zusätzliche 200 Millionen Euro pro Jahr beziffern. "DIes klingt zunächst nach sehr viel Geld, wobei man aber wissen muss, dass der Doppelhaushalt für das Land Baden-Württemberg 100 Milliarden umfasst", führte Dr. Bernd Murschel aus. 
Besonders herausgestellt wurde die enorme Verantwortung der Landwirte für den Klimaschutz. Der Rückgang der kleinbäuerlichen Betriebe gefährdet die Möglichkeit der Einflussnahme auf eine klimafreundliche Landwirtschaft. Durch Humusbildung kann CO2 gebunden werden, was in Zeiten des globalen Klimawandels eine wichtige Rolle spielt.Auch die Verbraucher entscheiden mit Ihrem täglichen Kaufverhalten, welche Form der Landwirtschaft kurz- und langfristig existieren kann - hier ist jeder einzelne gefragt und kann mit seinen Kaufentscheidungen aktiv zu einer Veränderung in der Landwirtschaft und Tierhaltung beitragen.
Nach Ende des Vortrags wurde unter allen Beteiligten noch intensiv weiterdiskutiert, so dass die Veranstaltung erst gegen 22:00 Uhr beendet wurde.
Der Ortsverband Aidlingen bedankt sich ganz herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern für die rege Teilnahme!  
(Fotos Anna Pilz und Frank Hagel, Bienenbild: Ulrike Weihrauch)

Insekten- & Artenschutz im Einklang mit der modernen Landwirtschaft  

Wir laden herzlich zu diesem Vortrag von MdL Dr. Bernd Murschel ein:   

Datum:         Freitag, 24.01.2020, 19.00 Uhr   
Ort:              Gasthaus „Adler, großer Saal, Aidlingen     

Die Themen Artenschutz, Bienen- und Insektensterben sowie moderne, nachhaltige Landwirtschaft sind seit Monaten sowohl in der Bundes- und Landespolitik als auch in der Bevölkerung verstärkt in der Diskussion.
Aus diesem Grund lädt der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen die Aidlinger Landwirte, Imker, BUND-Mitglieder und interessierte Mitbürger*innen zum Dialog ein.
Unser MdL Dr. Bernd Murschel wird das komplexe Thema in seinem Gesamt-Zusammenhang darstellen und geht in seinem Impulsvortrag neben dem Bienen- und Insektensterben auch auf die Situation der Landwirtschaft und deren Möglichkeiten ein. 
Im Anschluss besteht die Option, Fragen zu stellen und sich auszutauschen.
Wir sehen die Veranstaltung als Start einer fairen Auseinandersetzung und eines nachhaltigen Dialoges aller Beteiligten. In diesem Sinne freuen wir uns sehr über eine rege Teilnahme.      

(Fotos: Volker Zahn und Elke Anders) 

Besuchen Sie uns auf dem Weihnachtsmarkt

Genießen Sie den besten Bio-Glühwein und Bio-Punsch auf dem Aidlinger Weihnachtsmarkt und naschen Sie unser selbst gebackenes Weihnachtsgebäck dazu!
Währenddessen können Sie gerne mit uns Ihre Anregungen zur Kommunalpolitik teilen. Wir haben immer ein offenes Ohr, kommen Sie einfach an unserem Stand vorbei und mit uns ins Gespräch!  

Dieses Jahr NEU: wenn Sie nicht an jedem Stand einen Glühwein trinken können, warum kaufen Sie nicht einfach eine ganze Flasche unseres Bio-Glühweins und genießen ihn Zuhause im Advent? 

 

Übrigens:  unseren gesamten Erlös spenden wir der Esel-Initiative, ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat,  allein erziehende Frauen in entlegenen Weltregionen zu unterstützen. Für nähere Informationen zu den Projekten der Esel-Initiative hier klicken
Sehr gerne leiten wir Ihre Spende an die Esel-Initiative weiter!

Altpapiersammlung

Früh morgens um 6.15 Uhr treffen sich ein paar Grüne des Ortsverbands Aidlingen, um das Altpapier der Aidlinger Haushalte einzusammeln.

Unser herzliches Dankeschön gilt den fleißigen Helfern, die am 07.09. mit angepackt haben: 

Frank, Bernhard, Oliver, Samed, Cleif und Marc Eisenhardt (CDU), der uns ausgeholfen hat! 

Wiesen-Radtour: Was blüht denn da?

Was blüht eigentlich rund um Aidlingen, Deufringen, Dachtel und Lehenweiler? Wo gibt es noch Wildblumenwiesen & -böschungen?  

Auf Initiative unseres engagierten Mitbürgers Heinz Reutter aus Aidlingen radelten wir am Samstag, 29.06. auf unserer Wiesen-Radtour bei hochsommerlichen Temperaturen ca. 2 Stunden rund um die Gesamtgemeinde Aidlingen und entdeckten die schönsten Blumenwiesen und blühende Böschungen.     

Am Radweg nach Gärtringen oberhalb des Gewerbegebietes Aidlingen starteten wir unsere Tour. Dort hat Heinz Reutter im Gespräch mit unserem Ortsbaumeister Reinhold Rau erreicht, dass die Wege-begleitenden Böschungen weniger häufig im Rahmen der Grünpflege vom Bauhof gemäht werden und somit die Wildkräuter eine Chance haben, zum Blühen zu kommen und auszusamen.

Unseren Bauhofleiter Jan Schweren mussten wir hiervon nicht überzeugen, denn er hält viel von ökologischer Böschungspflege (weniger häufiges Mähen), da sie durch die blühenden Wildpflanzen vielen Insekten Nahrung bietet und der Natur mehr Raum lässt. Für den Bauhof ist es eine Gradwanderung, wo und wie häufig Böschungen gemäht werden. Zum einen muss selbstverständlich die Verkehrssicherung, z.B. in Kurven- oder Kreuzungsbereichen gewährleistet werden, zum anderen halten leider viele MitbürgerInnen eine ungemähte Naturböschung noch für ungepflegt. Allen Interessen muss der Bauhof natürlich gerecht werden. Deshalb geht man nach und nach dazu über, an unbedenklichen Stellen der Natur ihren Lauf zu lassen und somit den Insekten Nahrung zu bieten. Zudem bietet sich eine Blütenpracht, die wir teils gar nicht mehr kennen, weil in zu kurzen Abständen gemähte wird.  

Am Fahrrad-Querungsbereich der K1067 nach Deufringen nahmen wir Kurs ins Gewerbegebiet. Dort waren leider bereits die vor 2 Wochen noch schön blühenden Talwiesen des Gärtringer Tals abgemäht. Ebenso die Böschungen entlang des Weges Richtung Gewerbegebiet. Diese würden sich auch zur ökologischen Böschungspflege anbieten.

Von Deufringen aus ging es auf dem neuen tollen Radweg Richtung Gechingen, wo es entlang der sanierten Straße an den Böschungen bereits munteres Insektenleben gibt, weil es sehr schön blüht. Über den unteren Höhen-Radweg fuhren wir Richtung Deufringen und Venusberg, vorbei am „Waldeckhof“, direkt zum Natur-Versuchsfeld des Landkreises mit einem herrlichen Ausblick. Über den auffallend stillen Venusberg mit großflächigen Acker-Kulturpflanzen der Landwirtschaft ohne Blühwiesen ging es dann durch das Kirchtal direkt in die Eisdiele „Angelo“ in Aidlingen. 

Spaziergang ins Würmtal

Am Sonntag, den 19.05., sind wir mit interessierten Bürger*innen im Alter von 15 Monaten bis 77 Jahren aus Aidlingen, Deufringen, Dachtel und Lehenweiler durch das idyllische Würmtal spaziert.
Bei bestem Sonnenschein - entgegen der Wettervorhersage - haben wir über die Zukunft der Gesamtgemeinde  diskutiert.
Wir haben in natura die alten Bewässerungsgräben bewundert und an mehreren Stopps diverse Punkte unseres Wahlprogramms und uns selbst vorgestellt.

Die Schwerpunkte der Gespräche lagen dabei zunächst auf dem Ausbau von Photovoltaik und Solarenergie-Anlagen, Grünoasen, Wildblumenwiesen und der Förderung der Artenvielfalt vor Ort.  Anschließend adressierten wir die maßvolle Sanierung der Kreisstraße K1063 zwischen Aidlingen und Grafenau auf dem bestehenden Trassenverlauf und stellten im Gegensatz dazu Ausbauvarianten vor, die innerhalb von 24h bis zu 15.000 PKW und zukünftigen Schwerlastverkehr durch die Aufhebung des LKW Durchfahrtsverbots ermöglichen  würde.

Im zweiten Teil des Spaziergangs erfuhren die Gäste, dass wir uns für transparente Gemeindepolitik und  Mitbestimmung sowie für die innerörtliche Nachverdichtung einsetzen. Den Abschluss bildeten die Themen Kindergärten und Schulen in der Gesamtgemeinde und der gesunde Mittagstisch.

Anschließend stand eine leckere Auswahl an selbstgebackenen Zwetschgen-, Apfel, Rhabarber- und Mandelkuchen und für die Salzigen Schafskäsetaschen bereit.

Bei Kaffee und Kuchen konnten die Themen weiter vertieft werden und neue Ideen für eine attraktive Zukunft der Gesamtgemeinde sind entstanden!

Kommen Sie doch auch mit uns ins Gespräch - der nächste Runde Tisch findet am 6.6. im Eiscafe Angelo statt.

 

 

Veranstaltungsreihe "Grüner Tisch"

An jedem 1. Donnerstag im Monat findet ab 19.00 Uhr der "Grüne Tisch" statt.

Im Sommer treffen wir uns in der Eisdiele Angelo und im Winter in der Gaststätte Adler in Aidlingen.Wir diskutieren die aktuelle Kommunalpolitik, bei Bedarf die Landes- oder Bundespolitik und planen Veranstaltungen.

Bitte beachte auch die Ankündigung im Gemeindeblatt Aidlingen.

Termine  

VERSCHOBEN:
Donnerstag, 19.03.2020
Kreismitglieder- und
Nominierungsveranstaltung
Wahlkreis 5 (BB-Sifi)

20.00 Uhr 
Paladion Böblingen
Silberweg 18
71032 Böblingen
   

 

ABGESAGT:
Donnerstag, 02.04.2020
Grüner Tisch
19.00 Uhr
Restaurant Adler, Aidlingen  

 

Dienstag, 21.04.2020
19.00 Uhr
Das Neue Baden-Württemberg
mit Umweltminister Franz Untersteller
Treff am See
Böblingen

 

Donnerstag, 07.05.2020
Grüner Tisch
19.00 Uhr 
Sportgaststätte Deufringen